Lisa & Laura Goldfarb - Festspielgeflüster neu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

aktuell


Pressemitteilung:

Doppelt klein und doppelt gemein - Lisa & Laura Goldfarb im Grebekeller

Als Doppelgestirn am „Comedyhimmel" werden sie inzwischen gehandelt, Hersfelder allerdings kennen sie schon lange: die beiden eineiigen Theaterzwillinge Lisa und Laura Goldfarb, die, wenn sie eine Bühne betreten auch sogleich für Unruhe sorgen. 2015 erhielten sie für ihre fulminante Darstellung der stets aufmüpfigen Mägde in Kleists „Zerbrochnem Krug" den Hersfeldpreis.  Zusammen mit Tobias Goldfarb sind sie inzwischen auch ein gefragtes Regie-Trio, auch davon konnten sich Hersfelder schon überzeugen: Ebenfalls in 2015 inszenierten sie im Eichhof die Komödie „Verführen sie doch bitte meine Frau".   Nun zeigen sie erstmals ein abendfüllendes Programm, das zwischen brüllender Komik, tiefsinniger Melancholie und politischem Engagement hin- und herwirbelt. Dabei ist der Titel „Klein und gemein" durchaus Programm. Sie erzählen von ihrem Leben als halbe Migranten -allerdings aus einem »guten Südland«-, als Frauen, die zu klein für das Online-Dating sind - »wir haben dann zusammengezählt: 2,98 Meter, davon 1,70 Meter Bein« - und als Künstler im hippen Prenzlauer Berg – „hier sind sogar die Türklinken aus Tofu". Dabei gehen sie elegant vom Privaten ins Politische, spielen ebenso gekonnt zwei Muttis im Waldorfkindergarten wie Sahra Wagenknecht und Frauke Petry bei der Gründung einer gemeinsamen Partei.
Am 13. und 14. April, gastieren sie jeweils um 20 Uhr im Grebe-Keller. Karten zum Preis von 25 € unter 06621/72662 oder direkt bei Grebe.        


Lisa & Laura Goldfarb

bei der Verleihung der Hersfeldpreise

in der Stiftsruine 2015

zusammen mit Christian Schmidt


Foto anklicken, weitere Informationen abrufen

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü